Feinstaubalarm in Stuttgart

Es ist sehr fragwürdig, ob der erste Feinstaubalarm in Stuttgart etwas bewirkt hat oder nicht. Bei eisiger Kälte ist wohl kaum einer wie empfohlen auf’s Fahrrad umgestiegen. Auch eine der circa 50 Stuttgarter Elektro-Taxen zu rufen wäre ein Tropfen auf den heißen Stein angesichts der 225.000 Pendler, die täglich nach Stuttgart fahren. Für sie ist auch zu Fuß gehen keine Alternative.

Einen Effekt hat der Alarm auf jeden Fall: Das unsichtbare Problem ist jetzt nicht nur in unseren Lungen, sondern auch in den Medien* und somit hoffentlich in den Köpfen jener, die täglich durch Stuttgart fahren. Doch das wird nicht ausreichen. Langfristig müssen attraktivere Alternativen für den Autoverkehr geboten werden, damit die Straßen nicht nur an Feinstaubalarmtagen leerer sind.

 

*In den Medien:

Stuttgarter Zeitung, 19. Januar 2016

Stuttgarter Nachrichten, 19. Januar 2016

Der Spiegel, 18. Januar 2016

Die Zeit, 18. Januar 2016

Die Zeit, 18. Januar 2016

Tagesschau, 18. Januar 2016

Die Stadtisten

Die Stadtisten

Die Stadtisten sind eine kommunalpolitische Wählervereinigung in Stuttgart und Aktionsplattform für Initiativen. Politik, wie wir sie verstehen, bedeutet: gemeinsam Lösungen zu finden, für die Fragen und Probleme, die die Stadt und das Gemeinwesen betreffen. Dabei benutzen wir Herz, Hand und Hirn, sind ebenso rational wie einfühlsam. Politik braucht Mitgefühl, soziale Wärme und Solidarität. Das, was unsere Herzen bewegt, werden wir aus dem Stadtgespräch in die Politik hineintragen.

More Posts

Kommentar hinterlassen zu "Feinstaubalarm in Stuttgart"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*