Martin Zentner

Selbstständiger Grafiker und Texter.
Geboren am 31. Januar 1972 in Tübingen.
Stuttgarter seit 1996, davor in Tübingen.
Wohnt und lebt im Heusteigviertel.

 


1. Warum bist Du Stadtist?

Weil ich mich um das kümmern möchte, was ich liebe: unsere Stadt. Bei den Stadtisten bin ich auf Stuttgarter gestoßen, die meine Leidenschaft teilen.

2. Welche kommunalpolitischen Themen liegen Dir am Herzen?

Kulturelle Vielfalt, ein öffentlicher Raum, der mehr ist als eine Transitstrecke zwischen Arbeit, Shopping und Wohnen sowie städtebauliche Visionen.

3. Was gefällt Dir besonders gut an Deinem Stadtteil? Und was weniger gut? Oder fehlt Dir irgendetwas?

Im Heusteigviertel grüßt man sich gerne auf der Straße. Man ist zu Fuß genauso schnell im Zentrum wie am Rand des Kessels, wo es grün wird. Hier gibt es noch viele Altbauten. Leider vertreibt die Gentrifizierung viele Nachbarn.

4. Was würdest Du in Stuttgart verändern, wenn Du die Möglichkeit hättest?

Mehr Nischen, in denen das Unberechenbare gedeihen kann. Den Mut, das Unkonventionelle zu wagen. Weniger Effizienz, dafür mehr Poesie.

5. Dein Lieblingsort in Stuttgart? Oder hast du gar mehrere?

70180 Stuttgart, mein Viertel. Stuttgart erschließt sich nicht auf den ersten Blick, doch wenn man sich mal abseits der zentralen Grausamkeiten wie der Königstraße verläuft, kann man Wunderschönes entdecken.

6. Wie verbringst Du am liebsten Deine Freizeit?

Mit guten Leuten daran scheitern, die großen Fragen der Welt zu klären.

7. Wie heißt Dein Lieblingsbuch?

Wahrheit ist die Erfindung eines Lügners“, Heinz von Foerster und Bernhard Pörksen

8. Wo kann man Dich abends treffen?

Dort, wo ich mit guten Leuten daran scheitere, die großen Fragen der Welt zu klären: An den Tischen von Freunden, auf den Plätzen der Stadt, dort, wo Kultur passiert, hinter dem Bildschirm und an der Theke.

9. Welche Verkehrsmittel benutzt Du bevorzugt im Alltag?

Schuhe und Roller.

10. VfB oder Kickers?

Ist der Fußball gesund, freut sich der Stuttgarter. Ich freue mich dann einfach mit, ohne eigenes Interesse daran.

11. Wenn Du eine schräge Idee für das zukünftige Rosensteinviertel verwirklichen könntest, welche wäre das?

Loch 21.

12. Mit welcher berühmten Person würdest Du gerne mal einen Tag verbringen?

Sie ist zwar nicht berühmt, aber trotzdem schwer zugänglich: Mein virtuelles Alter Ego Dora Asemwald, der ich mal gerne in Person begegnen würde.

 

Die Stadtisten

Die Stadtisten

Die Stadtisten sind eine kommunalpolitische Wählervereinigung in Stuttgart und Aktionsplattform für Initiativen. Politik, wie wir sie verstehen, bedeutet: gemeinsam Lösungen zu finden, für die Fragen und Probleme, die die Stadt und das Gemeinwesen betreffen. Dabei benutzen wir Herz, Hand und Hirn, sind ebenso rational wie einfühlsam. Politik braucht Mitgefühl, soziale Wärme und Solidarität. Das, was unsere Herzen bewegt, werden wir aus dem Stadtgespräch in die Politik hineintragen.

More Posts