Haltung

13-12-29 Haltung - Duncan Smith

Die Stadtisten verstehen sich als Plattform für Menschen, die in einem Klima von Fairness und sozialer Wärme Stuttgart verändern wollen. Die Auseinandersetzungen der letzten Jahre – nicht zuletzt um das Bahnhofsprojekt S21 – haben uns an einen Tisch gebracht. Viele Stuttgarterinnen und Stuttgarter schauen seitdem genauer hin, was in Stuttgart geschieht. Sie identifizieren sich mit ihrer Stadt und haben das Bedürfnis, ihre Heimat mitzugestalten. Weniger schön ist, wie die Art und Weise der Konflikte uns erschüttert und gespalten hat. Uns wurde klar, dass die bestehenden Strukturen mit ihrem politischen Lagerdenken, den Abwertungen des jeweiligen „Gegners“ und den schnellen, oft doch sehr vereinfachten Antworten der Komplexität heutiger Probleme nicht mehr gerecht werden. Die altbekannten Floskeln und der formelhafte Schlagabtausch im Wahljahr 2013 haben diesen Eindruck verstärkt: Wir konnten es nicht mehr ertragen. Gerade weil uns Politik nicht egal ist.

Deshalb haben wir angefangen, über politische Verantwortung und Teilhabe sowie über die Art des Umgangs miteinander neu nachzudenken. Wie lassen sich Begriffe wie Respekt, Wertschätzung und Diskussionskultur in diesem Zusammenhang mit neuer Bedeutung füllen? Aus all dem erwuchs das, was wir heute „stadtistische Haltung“ nennen.

Ausgehend von unseren Bedürfnissen und Erwartungen als Bürgerinnen und Bürger dieser Stadt haben wir sechs Themenfelder definiert, die unser tägliches Leben prägen und die wir aktiv mitgestalten wollen. Sie werden von uns parallel zu den aktuellen Entwicklungen in der Stadt ausgebaut und mit Leben gefüllt. Dabei wollen wir durchaus auch unterschiedliche Sichtweisen zu Wort kommen lassen. Denn wir sind weder Experten für sämtliche Fachfragen, noch tun wir so, als sei dies der Fall. Wir sind unterschiedliche Menschen, leben in vielfältigen Lebenswelten und machen unsere ganz persönlichen Erfahrungen in und mit dieser Stadt. Was uns eint, ist unsere Grundhaltung: Wir wollen über bisherige Grenzen hinaus denken, wir fördern Transparenz mit all ihren Dimensionen und Widersprüchen. Wir wollen dem eine Stimme geben, was bislang zu wenig Gehör findet. Wir sind offen für Experimente, wir möchten unkonventionelle Wege gehen und haben auch vorm sogenannten Scheitern keine Angst.

Durch unsere Plattform wirken wir direkt und indirekt an der politischen Willensbildung in der Stadt mit. Wenn es bessere Alternativen gibt, unterstützen wir ihre Durchsetzung. Wenn es um Entscheidungen mit Vor- und Nachteilen geht, stehen wir für Transparenz und Ehrlichkeit. Wir mischen uns aktiv ins Stadtgespräch ein und setzen damit unsere Impulse für die Entscheidungen der Zukunft. Das Wichtigste ist die Erkenntnis und das Vertrauen: Anders geht!

Haltung Teilhabe - Sozialhelden

Teilhabe

Stuttgart ist vielfältig. Hier leben Alteingesessene und “Reigschmeckte”, Mehrheiten und Minderheiten, Reiche und Arme, Junge und Alte, mit Migrationshintergrund und ohne. Wir wollen den Blick füreinander öffnen, für ein gutes Miteinander in einem Klima gegenseitiger Achtung.

Haltung Raum - Martin Zentner

Raum

Stuttgarts topographische Lage ist eine besondere: da gibt es den engen Talkessel, die steilen Hänge, Wald und Weinberge und den  – über lange Jahre vernachlässigten – Neckar. Natürliche Gegebenheiten, die für die Gestaltung des städtischen Raums zum einen Grenzen setzen, eröffnen zum andern auch interessante, Stuttgart-spezifische Möglichkeiten.

Haltung wirtschaften - Putte

Wirtschaften

Stuttgart ist eine geschäftige Stadt. „Schaffen“ gilt als  schwäbische Tugend schlechthin und Stuttgart ist nicht umsonst eine so starke Wirtschaftsregion. Wenn wir unter Schaffen nicht die bloße Erwerbsarbeit verstehen, sondern auch das Wirtschaften, Hauswirtschaften, Bewirken und Erschaffen, erweitern wir den Blick über die Berufstätigkeit hinaus zum Tätigsein an sich, zu Teilhabe und gesellschaftlicher Anerkennung.

Haltung Konsum - lightsniper

Konsum

Wir alle sind auf eine Grundversorgung angewiesen: Wir brauchen ein Dach über dem Kopf, Kleidung, Lebensmittel, Strom und Wasser. Doch unser Verbrauch an Ressourcen übersteigt diesen Grundbedarf um ein Vielfaches. Zunehmend wird offensichtlich, dass wir in einem Spannungsfeld leben: der Verantwortung für Nachhaltigkeit auf der einen und den Verführungen der Konsumgesellschaft auf der anderen Seite.

13-12-22 Haltung Mobilität - lightsniper

Mobilität

Stuttgart soll in Bewegung bleiben. Und man soll in Stuttgart in Bewegung bleiben können. Als Bürgerinnen und Bürger der Stadt geht es uns darum, das Bedürfnis des Einzelnen nach Mobilität mit seiner Verantwortung gegenüber Umwelt und Gesellschaft in Einklang zu bringen und damit mehr Lebensqualität für alle zu gewinnen.

Haltung Entfaltung - Putte

Entfaltung

Urbane Räume haben sich schon immer durch eine besondere Dichte an kulturellen Institutionen und Bildungseinrichtungen ausgezeichnet. Günstige Bedingungen eigentlich, um die Entfaltung und Selbstverwirklichung der Bürger zu fördern.

Fotos: Entfaltung, Wirtschaften: Putte | Mobilität, Konsum: lightsniper.de | Raum: Martin Zentner | Teilhabe: Sozialhelden e.V.