Unterstützer

 

Die Unterstützer

 

Württembergischer Kunstverein 

Der Württembergische Kunstverein ist eine der wichtigsten kulturellen Institutionen Stuttgarts und mit seinen Ausstellungen und Veranstaltungen stets nah am Zeitgeist und damit am gesellschaftlichen Geschehen.

Theater Rampe 

Das Theater Rampe unter der „neuen“ Führung der Intendantinnen Martina Grohmann und Marie Bues bereichert Stuttgart nicht nur am Stammort im Stuttgarter Süden, sondern auch durch dessen Interventionen im öffentlichen Raum.

Stadtlücken

Die Stadtlücken, eine ehrenamtliche Initiative junger Architekten und Stadtplaner, sorgt unter anderem für ihre partizipative Aktion „Wo ist überhaupt dieser Österreichische Platz“ für Aufsehen, ein gesteigertes Interesse am öffentlichen Raum und für die Stadtplanung Stuttgarts.

Popbüro Region Stuttgart

Bands brauchen unter anderem Proberäume und Auftrittsmöglichkeiten. Das Popbüro um Peter James hilft mit.

Lokstoff 

Lokstoff ist aus der Stuttgarter Theaterszene nicht mehr wegzudenken. Sie etablierten das Theater im  öffentlichen Raum.

Fluxus 

Was Hannes Steim mit dem Fluxus in der Calwer Passage die letzten Jahre zusammen mit vielen selbstgeführten Läden auf die Beine stellte, zeigt auf, dass Konsum auch anders funktionieren kann. Eine starke Bereicherung des Einzelhandels Stuttgarts.

Studio Theater

Das Studio Theater steht beispielhaft für die vielen kleinen Theater Stuttgarts, die wertvolle Arbeit für die Vielfalt der Theaterszene leisten.

Kunstverein Wagenhalle 

Der Kunstverein Wagenhalle hat sich aufgrund der Diskussionen um den Standort der Wagenhallen im Norden der Stadt einen großen Namen gemacht. Er hat es geschafft, die Politik von seiner Wichtigkeit zu überzeugen und die grandiose Container City vor den Hallen aufgebaut.

Refugees, Welcome to Stuttgart 

Die stadtistische Initiative ‚Refugees, welcome to Stuttgart‘, Trägerin des Stuttgarter Bürgerpreises und des MARS Awards, setzt seit 2014 konsequent und überaus erfolgreich auf die Zusammenführung alteingessener Stuttgarter und Neustuttgartern. Auf gute Nachbarschaft.

Agora42 

Agora42 ist ein philosophisches Wirtschaftsmagazin, das aus Stuttgart kommt und die Leser mit spannenden, progressiven Fragen und Lösungsvorschlägen der wichtigen Themen unserer Zeit bedient.

Übermorgen-Magazin 

Die Macher vom Übermorgen-Magazin setzen auf fairen, nachhaltigen Konsum und geben auf diesem Feld jenen Stuttgarter Händlern eine Plattform, die sich hierfür stark machen. Was zuerst nur auf Papier stattfand, wird mittlerweile im öffentlichen Raum in Form von Märkten und Veranstaltungen greifbar.

Stadtteilbauernhof Bad Cannstatt 

Der Stadtteilbauernhof Bad Cannstatt zeigt auf besondere Weise auf, dass Naturverbundenheit auch im Großstadtdschungel funktionieren kann. Auch das ist Kultur.

Contain’t

Der Contain’t-Verein hat auf äußerst clevere Art auf den Umstand und das Problem der temporären Zwischennutzungen reagiert: Portable Container lassen es zu, die Räume und Standorte zu wechseln. So wanderte die Karawane der Kunst- und Kulturschaffenden von Bad Cannstatt in die Container City vor den Wagenhallen.

Frauenkaufhaus Rote Zora

Das Frauenunternehmen Rote Zora ist eine soziale Institution, das Beschäftigung, Ausbildung, Qualifizierung und Beratung für Frauen in chancenbenachteiligten Lebensverhältnissen anbietet. Darüber hinaus ist die ZORA gGmbH Trägerin einer Ganztageseinrichtung für Kinder bis zum Schuleintritt.

O-Team

Das preisgekrönte O-Team bespielt seit vielen Jahren auf unkonventionelle Weise Stuttgart und weitere Städte dieser Welt.

Chloroplast 

Chloroplast in Weilimdorf widmet eine alte Gärtnerei um und zeigt, wie urban gardening funktioniert. Zudem setzt das Kollektiv gesellschaftliche Zeichen und verwirklicht Projekte mit Geflüchteten.

Pois 

Pois geht weit über Stuttgart hinaus und hat sich längst zu einer beliebten und geschätzten Marke in der Stadt entwickelt. In fairer Zusammenarbeit mit portugiesischen Bauern bereichert Pois das Lebensmittelangebot in Sachen Früchte und Gemüse. Auch das ist nachhaltige Kultur.

Citizen Kane Kollektiv 

Das Citizen Kane Kollektiv, Träger der Stuttgarter Bürgerpreises, inszeniert gesellschaftsrelevante Aufführungen im öffentlichen Raum mit Herz und Verstand. Eine großartige Bereicherung der Stuttgarter Kulturszene.

Hobbyhimmel 

Der Hobbyhimmel in Feuerbach ist etwas ganz Besonders – auf großzügigem (Werkstatt)Raum kommen unterschiedlichste Leute zusammen, um gemeinsam kaputte Dinge zu reparieren oder umzugestalten. Eine sinnstiftende Begegnungsstätte.

Umschichten 

Die Architekten von Umschichten bauen und planen keine gewöhnlichen Objekte, sondern setzen außergewöhnliche Projekte im öffentlichen Raum um. Hier kommen Kunst und Zweck zusammen und haben dabei stets den Menschen im Blick.

Urban Gardening Stuttgart 

Das Projekt ‚Urban Gardening Stuttgart‘ macht seit vielen Jahren das, was der Name besagt: Praxis und Inspirationen für Bepflanzungen im urbanem Raum zu liefern. Tut unserer Stadt gut.

Kulturinsel 

Die Kulturinsel in Cannstatt ist ein Paradebeispiel für nachbarschaftliches Engagement – Ausstellungen, Veranstaltungen, Konzerte, und all das im Sinne der sozialen Zusammenkunft und des Pluralismus einer Stadtgesellschaft.

Umsonst & Draußen 

Das Umsonst & Draußen Festival in Vaihingen ist eine Institution Stuttgarts, und das seit mehreren Jahrzehnten. Auch hier wird das Gemeinwohl groß geschrieben, weit über ein reines Musikangebot hinausgehend.

Galao 

Das Cafe Galao am Marienplatz ist nicht nur Cafe, Restaurant und Location für unzählige Konzerte, sondern auch ein wichtiger sozialer Nachbarschaftsfaktor im wuseligen Kiez des Südens.

Labyrinth e.V.

Der Labyrinth e.V. zeichnet sich durch seine interkulturellen Initiativen und Veranstaltungen aus. Kunst, Kultur und die Begegnungsmöglichkeiten dieser Spielarten stehen hierbei im Fokus.

Wollwerk Stuttgart

Das Wollwerk Stuttgart bestrickt den öffentlichen Raum und verschönert die Stadt.

Projektraum Lotte

Der Projektraum Lotte ist zwar derzeit heimatlos, aber seine Macherinnen und Macher bleiben weiterhin aktiv. Sie zeigen uns, wie man leerstehende Räume mit sinnstiftenden Inhalten bespielt.

IW8

Aus einer ehemaligen Industrieproduktionsstätte in Feuerbach ist das Kreativzentrum IW8 geworden. Renommierte- und Nachwuchskünstler finden hier Platz.

Kunstpension Anna Ohno

Mit einem originellen Konzept bereicherte die Kunstpension von Anna Ohno acht Jahre lang den Stuttgarter Westen. Momentan auf der Suche nach einer neuen Wirkungsstätte.

Bauprojekt Welträume

Das Projekt Welträume der Uni Stuttgart will etwas für die Gemeinschaft leisten. Sie realisieren Orte der Begegnung. Einen städtischen Musiküberaum und einen kulturellen Treffpunkt.

Fahrräder für Afrika

Hier werden alte Fahrräder repariert und dann nach Afrika verschifft. Ein starkes Beispiel dafür, wie lokales, gemeinwohlorientiertes Engagement globalen Einfluss nehmen kann.

Summtgart

Artgerechte Bienenhaltung in der Stadt? Das geht, und Summtgart zeigt wie.

Zirkus Mutter Erde e.V.

Diese Gruppierung junger Leute veranstaltet seit ein paar Jahren ein spannendes, mehrtägiges Festival am Berger Festplatz. Kunst, Kultur und Nachhaltigkeit.

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen