Mobilität

Stuttgart laufd nai

Letzte Woche sind wir dem Bündnis ‚Stuttgart laufd nai‘ beigetreten. Ziel der Initiative ist es, den Bereich innerhalb des City Rings mittelfristig für den Fuß- und Radverkehr attraktiver zu gestalten. Die Idee, sich auf ein klar definiertes Stück Stadt zu konzentrieren, um all dem Klein-Klein der öffentlichen Debatte etwas konkretes…


Fahrgemeinschaften

Ein massiver Beitrag zur Stauhauptstadt ist die ineffiziente Nutzung des Autos: Im Schnitt bewegen sich 1,2 Personen in ihm, während es zu 90 Prozent der Zeit still steht. Das raubt wertvollen Platz – sowohl im fahrenden Verkehr als auch im öffentlichen Raum. Aufgrund der noch immer steigenden Zulassungszahlen ist es…


Feinstaubalarm: Panikmache oder Weckruf?

Viele Stuttgarter Einzelhändler sind sehr unglücklich, wie man in den Stuttgarter Nachrichten am 28. 3. lesen konnte. Erst 2014 haben sie 80.000qm neue Einkaufsfläche in der Innenstadt geschaffen. Wohlwissentlich, dass sie ihre Kunden immer mehr ans Internet verlieren. Damit die Läden nicht leer stehen, sind sie auf Touristen und Kunden aus dem Umland angewiesen. Und…


Radforum

Im Rathaus trifft sich ungefähr ein Mal pro Quartal das sogenannte „Radforum“. Die Leitung liegt beim ADFC, der Fahrradbeauftragte der Stadt, Claus Köhnlein, ist üblicherweise ebenfalls anwesend. Es werden Themen rund um den Radverkehr in Stuttgart diskutiert. Dazu gehören Problemstellen, verkehrliche Verbesserungen, Ampelschaltungen, Radwegeführungen und weitere Belange rund ums Thema…


Rad und Plätzle

Eines vorweg: wir Stadtisten sind nicht gegen das Auto. Nicht wenige von uns fahren ihr eigenes und sind darauf angewiesen. Wir sind für jegliche Mobilitätsformen, die Stau, Staub und Lärm vermindern. Eine davon ist das Fahrrad. Aus diesem Grund eröffnen wir am Freitag, den 16.9. eine Fahrradraststätte in der Tübinger…


Innenstadtverkehr

Eine viel diskutierte Frage: Wie viele Autos braucht die Innenstadt? In Köln gab die IHK Ende 2015 eine Studie in Auftrag. Deren Hauptgeschäftsführer sagt: „Wir wollen in der Diskussion um die Stadtmobilität die Stimme der Wirtschaft sein.“ Anhand dieser Studie sprach man dort ein Ziel aus: weniger Lärm und Verkehr…


Gemeinschaftsautos

Carsharing boomt. Knapp 1,3 Millionen Menschen sind in Deutschland bereits registriert. Die Nachfrage in der Region Stuttgart steigt jährlich um 20 bis 25 Prozent, sagt Edgar Augel vom Stadtmobil. Ein Carsharing-Fahrzeug kann bis zu 15 private Pkw ersetzen. Das schafft Raum auf den Straßen und kommt somit auch staugeplagten Autofahrern…


Parklets in Stuttgart – die Diskussion

Am Mittwochabend, den 6.7.2016, hatten die Stadtisten zu einer offenen Diskussion über die Parklets eingeladen. Wir haben uns am Parklet vor der Tübinger Straße 90 (Café Galao) getroffen, uns dort ein paar Sitzgelegenheiten ausgeliehen, die im Parklet untergebracht sind und sind auf den Marienplatz gegangen. Vor Ort waren jeweils mehrere…


Erdbahnhof

Der Stuttgarter Tiefbahnhof wird sich verspäten, die Bauarbeiten werden noch teurer zu stehen kommen. Die Frage lautet: wer soll die Mehrkosten bezahlen? Am Erscheinungstag dieser Amtsblattausgabe treten die Projektpartner von Bahn, Land, Stadt und Region zusammen. Bislang bleiben Land und Stadt ihren Aussagen, kein weiteres Geld zu geben, treu. Das…


Fahrplan Zukunft

Man sollte dankbar sein um den Automobilstandort Stuttgart. Daimler, Porsche, Bosch und viele Zulieferer sind wirtschaftlicher Motor der Region. Dennoch: Mobilität verändert sich und gerade die Stau(b)stadt Stuttgart sollte mit bestem Beispiel vorangehen. In der Süddeutschen Zeitung fordern Verkehrsexperten von den ansässigen Automobilunternehmen stärkere Anstrengungen in Sachen Umwelt und integrierter…


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen