Refugees, welcome to Stuttgart

Refugees-Logo-webseite

Wer nicht teilt, der nicht gewinnt – die Facebook-Plattform „Refugees, welcome to Stuttgart“

Es gibt viele Menschen in Stuttgart, die aus ihrer Heimat geflohen sind und hier ihren Neustart wagen. Sie wünschen sich Unterstützung in vielen Bereichen – sei es bei der Hausaufgabenbetreuung, Begleitung bei Behördengängen, Übersetzungshilfe oder bei der Wohnungs- und Arbeitsplatzsuche. Sie freuen sich über die Integration ins Stadtgeschehen durch Teilhabe an gemeinsamen Aktivitäten und brauchen so manches an Kleidung und Gebrauchsgegenständen, um ihren Alltag bestreiten zu können.

Auf der anderen Seite gibt es sehr viele Stuttgarter, die Neuankömmlinge gerne unterstützen möchten – aber wie kann das gelingen?
Wie findet der Anorak XL seinen neuen Besitzer? Wie finden sich für die Jungs Gelegenheiten Fußball zu spielen, wo und wie können die Mädchen ihre Kreativität einbringen? Und natürlich auch anders rum …

Mit unserer Facebook-Seite ‚Refugees, welcome to Stuttgart‘ stellen wir eine Plattform bereit, die diese unterschiedlichen Bedürfnisse zusammenbringt:

Flüchtlinge oder stellvertretende Personen, die professionell und ehrenamtlich mit und für sie tätig sind, können hier Gesuche in Form von Sachspenden und persönlicher Hilfe, einstellen.

Ebenso können Privatpersonen ihre Sachspenden (bitte nur in einwandfreiem Zustand) und/oder persönliche Unterstützung kostenlos oder im Sinne eines kleinen Tauschgeschäfts offerieren. Dies ist keine kommerzielle Handelsplattform.

Wichtig: Hier sind keine Zeitungsartikel, Diskussionen oder politische Statements erwünscht. Wir bitten um einen respektvollen Umgangston untereinander und behalten uns vor, unpassende Beiträge unverzüglich zu löschen und Personen, die den friedlichen Austausch stören, aus der Gruppe zu entfernen.

Aufgrund der vielen Anfragen kann „Refugees, welcome to Stuttgart“ derzeit leider nur über Facebook erreicht werden. 

zur Facebook-Seite


[Ein stadtistischer Impuls für Stuttgart]

Sharing is caring AND winning ..!

Facebook-Platform for the exchange of donated goods in aid of refugees …?
Numerous people in Stuttgart have had to flee their home countries and are struggling to build new lives in their adopted city. They require help and support in many ways– whether it’s a case of helping with homework, dealing with authorities and institutions, overcoming language barriers or finding a flat or a job. They look forward to participating in joint activities and using their skills and experience to make a positive economic contribution to the city, but often lack the clothes and other items necessary for coping with life on a day-to-day basis.

At the same time, lots of citizens of Stuttgart would love to help the new arrivals but how to go about it? How will the XL-size anorak find its new owner? How can the boys meet up for a game of soccer? And how can the girls set about finding an opening for their creativity? And of course also the other way round…

Our goal is to provide a single platform for all these needs and to bring people together:
Here refugees, or people acting professionally or voluntarily on their behalf, have the possibility of posting requests for help in the form of material goods or personal support.
In the same way, private individuals can offer free personal support or donations in kind (whereby all items should be in good condition and working order). Please remember, this is a non-commercial platform!

N.B. This is not a forum for newspaper articles, discussions or political statements. We expect behaviour to be friendly and respectful and reserve the right to delete any improper postings and to block any people who don’t adhere to the rules of netiquette.

Due to the number of requests, „Refugees, welcome to Stuttgart“ can only be reaches via facebook.

Refugees, welcome to Stuttgart on facebook

[an impulse of the Stadtisten e.V.]

Die Stadtisten

Die Stadtisten

Die Stadtisten sind eine kommunalpolitische Wählervereinigung in Stuttgart und Aktionsplattform für Initiativen. Politik, wie wir sie verstehen, bedeutet: gemeinsam Lösungen zu finden, für die Fragen und Probleme, die die Stadt und das Gemeinwesen betreffen. Dabei benutzen wir Herz, Hand und Hirn, sind ebenso rational wie einfühlsam. Politik braucht Mitgefühl, soziale Wärme und Solidarität. Das, was unsere Herzen bewegt, werden wir aus dem Stadtgespräch in die Politik hineintragen.

More Posts