Lastenräder für Stuttgart

von Thomas Becker und Clemens Rudolf.

Ein erstes Lastenrad ist gebaut – wir wollen noch viel mehr bauen. Und damit den Transporte aufs Lastenrad holen.

Vieles geht mit dem Rad. Aber wenn es um schwere und größere Dinge geht, denken die meisten Menschen doch immer noch zuerst ans Auto. Das muss nicht sein. Aus diversen Studien geht hervor, dass 50 Prozent aller städtischen Transporte mit Fahrrädern und Elektro-Lastenrädern erledigt werden können, weil die Transportgewichte überschaubar sind.

Das schont nicht nur die Umwelt, sondern macht auch irrsinnig viel Spaß. Lastenräder gibt es in allen Geschmacksrichtungen: schmal und flink, aber auch groß und mit riesigem Ladevolumen. Seit es gute Elektrounterstützung gibt, sind solche Gefährte auch in Stuttgart die bessere Option. Nicht nur für den Transport von Einkäufen und Lieferungen, sondern auch von Kindern, solange sie noch nicht selber radeln können.

Wir, das ist eine Gruppe von Organisationen, die das Thema nicht nur theoretisch anschieben wollen, sondern auch praktisch. Momentan sind das Fahrräder für Afrika, die Arbeitsgruppe Anders Fahren vom Plattsalat e.V., die Neckartor Bürgerinitiative, die Critical Mass Stuttgart, der Hacker-Space Stuttgart (shack), der VCD Stuttgart, copino e.V. und die Anstifter. Wir wollen aber noch mehr werden und gemeinsam zeigen, dass es auch anders geht.

Weil wir nicht nur Verkehr anders gestalten wollen, sondern auch angefixt sind von der Vorstellung, dass wir die Verkehrswende selber machen, sind wir begeistert von der Idee des modularen Selber-Bau-Lastenrads.

Dafür haben wir das Projekt Lastenrad selber bauen ins Leben gerufen: wir wollen eine Art Open-Source-Elektrolastenrad schaffen: Das Rad wird öffentlich gebaut, jeder kann mitmachen und anschließend steht es jedem zur Verfügung, der es nutzen möchte. Und jedeR der/die will, kann sich auch so ein Rad bauen.

Da das Rad modular aufgebaut ist, können anschließend sehr unterschiedliche Nutzungen umgesetzt werden: Lasten transportieren, ein fahrbarer Kiosk, eine Solartankstelle, eine Aktionsplattform und vieles mehr. Wie das aussehen kann, kann man hier anschauen: n55.dk/NEWS/omninews.html. Lastenräder ermöglichen neue Aufenthalts- und Bewegungmuster im urbanen Raum.

Der Aufbau des ersten Stuttgarter XYZ-Lastenrads aus fand als Gemeinschafts-Live-Bau auf der i-mobility Messe Stuttgart im April 2014 statt. Die Aktion war sehr lustig und wir haben es tatsächlich geschafft, aus den 1.000 Teilen, die am Donnerstag auf dem Tisch lagen, am Sonntag Nachmittag ein fertiges Lastenrad an den Start zu bringen.

Wichtig ist uns auch das Open-Source-Konzept dieses Rades, die Produktionsprozesse zu re-dezentralisieren, in die Hände der Nutzer zu legen und die Möglichkeit zu eröffnen, das eigene Produkt selbst zu reparieren.

Das fertige Lastenrad steht ab sofort bei Plattsalat West im Hof der Gutenbergstraße 77 a zur Verfügung: JedeR, die will, kann es gegen eine Spende nutzen – egal ob für Transporte oder auch für Aktionen im öffentlichen Raum. Wenn ihr das Lastenrad ausleihen wollt, dann per E-Mail oder Telefon direkt bei Plattsalat (info@west.plattsalat.de & 0711 636 6294)

Wir sehen dieses erste Open-Source Lastenrad als einen ersten Schritt: wir wollen noch viel mehr Lastenräder, Lastenanhänger, Lastentransporte auf dem Fahrrad sehen. Daran gemeinsam mitzuwirken laden wir alle ein, die sowieso schon an dem Thema arbeiten und auch alle, die damit anfangen möchten.

Wer sich einklinken will oder wer einfach gute Ideen einbringen will, kann sich sehr gerne per E-mail melden, sich auf unserer Webseite umschauen: www.lastenrad-stuttgart.de, oder uns auch direkt ansprechen, z.B. auf der nächsten Critical Mass oder auch bei Plattsalat West, wo jeden Freitag lockere Gespräche rund um alternative Mobilität und um erneuerbare Energie stattfinden.

Wer die Initiative mit etwas Geld unterstützen will, ist natürlich ebenfalls herzlich willkommen. Das Projektkonto ist momentan bei Plattsalat e.V:

GLS Bank
IBAN: DE30 4306 0967 7015 2368 00
BIC: GENODEM1GLS

Wer mehr zum Projekt wissen will und auf dem Laufenden bleiben will, sollte hier schauen: http://lastenrad-stuttgart.de

 

14-05-19 Thomas Becker - Martin Zentner

Thomas Becker, Geschäftsführer des Plattsalat-West in der Gutenbergstr 77a, 70197 Stuttgart

14-05-19 Clemens Rudolf - Martin Zentner

Clemens Rudolf, Vorsitzender des Vereins Technik und Solidarität e.V. (Fahrräder für Afrika)

Gastautor

Gastautor

Die Stadtisten verstehen sich als Plattform für gute Ideen und neue Gedanken – von der großen Vision über neue Sichtweisen bis zum konkreten Vorschlag. Die Autorenbeiträge, die wir veröffentlichen, sind ein Teil dieser Plattform. Sie geben die persönliche Meinung ihrer Autorinnen und Autoren wieder – die wir jedoch so inspirierend finden, dass wir sie hier allen zugänglich machen.

More Posts